Dahlia Dress

E: This was a really cold June here in Bavaria. I was wearing a woolen cardigan most of the time! But summer is back and with the warm weather the joy of wearing summer dresses! And this is the first dress I made this season – and the first dress made from woven fabric ever. I am still a bit timid about fitting issues – and still tend to make everything too big, but I am quite happy how the dress turned out. However, I am not sure, if this is the best pattern for me. I have to see how it wears in practice and how I will feel wearing it.

D: Das war ein sehr kalter Juni hier in Bayern. Ich habe die meiste Zeit eine wollene Strickjacke getragen! Aber der Sommer ist zurück und mit dem warmen Wetter die Freude, Sommerkleider zu tragen! Und das ist das erste Kleid, das ich diese Saison gemacht habe – und das erste Kleid aus gewebtem Stoff überhaupt. Ich bin immer noch ein bisschen unsicher, wenn es um die Passform geht – und tendiere immer noch dazu, alles zu groß zu machen. Trotzdem bin ich mit dem Kleid ziemlich zufrieden. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob dies das beste Schnittmuster für mich ist. Ich muss sehen, wie es sich in der Praxis trägt und wie ich mich dabei fühlen werde.

E: I made the Dahlia Dress by Collette Patterns. The pattern is aimed at beginners and comes in two version, one with short sleeves and one sleeveless. I am not so sure if it is really a beginner’s dress since one needs to know how to put in a zipper and attach bias binding, but it is not very difficult either. The instructions are quite clear with some helpful tips. However, two things I found a bit irritating: Maybe I really was too stupid, but I could not find any information about the seam allowance. In the end I just assumed it to be 1.5cm (ca. 1/2”).  Also, all measures are provided only in imperial units. I think, an internationally selling pattern company could make the effort to provide both, imperial and metric units. The pattern is not cheep and not having to calculate back and forth would be a big convenience.

D: Ich habe das Dahlia Dress von Collette Patterns gemacht. Das Muster richtet sich an Anfänger und kommt in zwei Versionen, eine mit kurzen Ärmeln und eine ohne Ärmel. Ich bin mir nicht so sicher, ob es wirklich ein Anfängerkleid ist, da man wissen muss, wie man einen Reißverschluss einsetzt und Schrägband annäht, aber es ist auch nicht sehr schwierig. Die Anweisungen sind ziemlich klar mit einigen hilfreichen Tipps. Zwei Dinge fand ich allerdings etwas irritierend: Vielleicht war ich wirklich blind, aber ich konnte keine Informationen über die Nachtzugabe finden. Am Ende habe ich einfach 1,5 cm (ca. 1/2 ”) angenommen. Auch sind alle Maßangaben nur in imperialen Einheiten gegeben. Ich finde schon, dass eine international verkaufende Schnittmusterfirma sich die Mühe machen könnte, sowohl imperiale als auch metrische Einheiten anzugeben. Das Schnittmuster ist nicht billig, und es wäre eine groß Erleichterung, nicht immer hin und her rechnen zu müssen.

E: I did make a few changes: I cut the back piece of the skirt on the fold to avoid a center back seam. Also, I lengthened the sleeves by 6cm and added a wide cuff, similar to the waistband. I also lengthened the skirt by 5cm. Further, I gathered the neckline all across the front and the sleeves to achieve a better fit. The bias binding for the neckline I made myself following this great tutorial by Lauren Guthrie. I made a 24mm wide bias binding, though. And I inserted the invisible zip in the side seam using this interesting method (having only metric units actually helped. The pattern asks for a 14”=35.5cm zip but I only could buy a 40cm zip. The extra 5cm were enough to use this method).

D: Ich habe ein paar Änderungen vorgenommen: Ich habe das Rückenteil des Rocks im Bruch zugeschnitten, um die Naht in der hinteren Mitte zu vermeiden. Außerdem habe ich die Ärmel um 6cm verlängert und ein breites Saumband, ähnlich dem Bund, angenäht. Ich habe den Rock auch um 5cm verlängert. Außerdem habe ich den Halsausschnitt an der ganzen Vorderseite und an den Ärmeln gekräuselt, um eine bessere Passform zu erreichen. Das Schrägband für den Ausschnitt habe ich mit Hilfe es Tutorials von Lauren Guthrie gemacht. Ich habe allerdings ein 24mm breites Schrägband gemacht. Und  den nahtverdeckten Reißverschluss ich habe ich mit dieser interessanten Methode in die Seitennaht eingefügt (hier haben die metrischen Einheiten geholfen. Das Muster verlangt nach einem 14 ” = 35,5 cm Reißverschluss, aber ich konnte nur einen 40 cm Reißverschluss kaufen. Die zusätzlichen 5 cm waren genug für diese Methode).

E: The fabric is a lightweight cotton which I had intended for a table cloth. I never got around making that table cloth and when I came across this dress pattern – well, I had enough fabric on hand.

D: Der Stoff ist eine leichte Baumwolle, die ich eigentlich für eine Tischdecke vorgesehen hatte,  bin aber nicht dazu gekommen, dieses Tischtuch zu nähen. Und als ich dieses Schnittmuster erwarb – nun, ich hatte genug Stoff zur Hand.

Pattern: Dahlia Dress by Collette Patterns. Alterations: Cutting back-skirt in one piece, lengthening sleeves and skirt, attatching cuff at the sleeves, gathering all across the front neckline and the sleeves.

Fabric: Light weight woven cotton (ca. 130 g/m²) from Stoff & Stil.

Will I do it again? I like the dress, but I have to see how it wears in practice…..

And with this I am joining the other Me Mades at MeMadeMittwoch in July and Sewlala.

The post Dahlia Dress first appeared on tamtamtiger.wordpress.com.

Advertisements